Hotline (kostenfrei)

Gesellschaftliches Engagement

Kümmern, Helfen, Bewegen

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns sozial und gesellschaftlich engagieren. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter füllen die Aktionen mit Leben, sammeln etwa Spenden für Kinderheime und sind im Ehrenamt tätig. Die finanziellen Hilfen kommen zum Beispiel Kranken, Behinderten und Flüchtlingen zu Gute. Die notwendigen Gelder werden bei verschiedenen Aktivitäten im Haus, wie zum Beispiel auf Kuchenbasaren oder über den Verkauf von Gebasteltem oder Genähtem auf dem IB Weihnachtsmarkt, gesammelt. 

Sie können sich vorstellen, dass wir auch Ihr Projekt unterstützen? Dann richten Sie einfach eine Sponsoringanfrage an uns.

LEITLINIEN ZUM GESELLSCHAFTLICHEN ENGAGEMENT DER INVESTITIONSBANK SACHSEN-ANHALT

Auftrag der Investitionsbank und Ziele des gesellschaftlichen Engagements

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt setzt als zentrale Förderbank des Landes im Auftrag der Landesregierung förderpolitische Ziele um. 

Durch das gesellschaftliche Engagement der Investitionsbank für kulturelle, sportliche, soziale, wissenschaftliche und auch wirtschaftsnahe Projekte soll ein hohes Maß an öffentlicher landesweiter Wahrnehmung der Angebote und Leistungen der Förderbank des Landes erzielt werden. 

Die Investitionsbank engagiert sich deshalb in vielfältiger Art und Weise für Sachsen-Anhalt und die Menschen, die hier leben. Die Investitionsbank ist gern Partner von ehrenamtlichen Helfern, von Vereinen, Initiativen und nicht-kommerziellen Institutionen, die mit ihren Projekten die Attraktivität der Regionen, den gesellschaftlichen Zusammenhalt, Innovationen und somit die Lebensqualität in Sachsen-Anhalt stärken. 

Formen des gesellschaftlichen Engagements 

Das gesellschaftliche Engagement der Investitionsbank kann als Spende, als Sponsoring oder in Form von Mitgliedschaften erfolgen. Hinzu kommt eine Unterstützung für das gesellschaftliche Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst.

Spenden

Unter dem Begriff Spende wird eine freiwillige und unentgeltliche Leistung in Form einer Geld-, Sach-, Leistungs- oder Zeitspende (Ehrenamt) verstanden.

Sponsoring

Als Sponsoring gilt die Gewährung von Geld oder geldwerten Vorteilen durch Unternehmen zur Förderung von Personen, Gruppen und/oder Organisationen in sportlichen, kulturellen, kirchlichen, wissenschaftlichen, sozialen, ökologischen oder ähnlich bedeutsamen gesellschaftspolitischen Bereichen, mit der regelmäßig auch eigene unternehmensbezogene Ziele der Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit verfolgt werden.

Zu marktüblichen Konditionen bzw. Preisen bezahlte Werbeleistungen im Bereich des Sports gelten nicht als Sponsoring im Sinne dieser Leitlinien.

Mitgliedschaften

Mitgliedschaften werden auch vor dem Hintergrund eines gesellschaftlichen Engagements von der IB eingegangen, bzw. sind jene, die die Geschäftsleitung oder Mitarbeiter im Interesse der IB persönlich erworben haben bzw. übernommen haben und bei denen Mitgliedsbeiträge oder ähnliche Leistungen von der Bank getragen werden.

Kriterien 

Wir fördern immer als Partner und sind damit mehr als nur Geldgeber.

Die Entscheidung über alle gesellschaftlichen Engagements wird von der Geschäftsleitung der IB getroffen.

Die für die Beurteilung der Engagements relevanten Kriterien sind:

  • Projekte und Veranstaltungen in und für Sachsen-Anhalt, die zum Förderauftrag der Investitionsbank passen und grundsätzlich zeitlich befristet sind,
  • Projekte und Veranstaltungen von Vereinen, Initiativen und nicht-kommerziellen Institutionen, u. a. auch solche, bei denen sich die Mitarbeiter der IB einbringen, z.B.: über Blutspende, Kuchenbasar, Wünsche-Weihnachtsbaum, Herstellung und Verkauf von handgefertigten Sachen, Kleiderspende, etc.,
  • Projekte von Unternehmen, durch die Vereine, Initiativen oder nicht-kommerzielle Institutionen gefördert werden (z. B. Weiterleitung von Sponsoring-Mitteln),
  • regionale Ausgewogenheit.

Im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements der Investitionsbank ist die Förderung für Projekte von Einzelpersonen, Amtsträgern i. S. v. § 11 Abs. 1 Nr. 2 StGB, politischen Parteien, Politikern, Mandatsträgern sowie parteinahen Stiftungen und für von diesen ausgerichteten Veranstaltungen ausgeschlossen.

Transparenz

Die Investitionsbank informiert über verschiedene Medien laufend über ihr gesellschaftliches Engagement. Dargestellt werden auch die Mitgliedschaften, die im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements oder zur Aufgabenerfüllung von der Bank eingegangen wurden.

Die Leitlinien werden im Internet veröffentlicht.

SPENDEN

Unter dem Begriff Spende wird eine freiwillige und unentgeltliche Leistung in Form einer Geld-, Sach-, Leistungs- oder Zeitspende (Ehrenamt) verstanden.

Zusammen mit der Uni-Blutbank Magdeburg führt die Investitionsbank zweimal im Jahr Blutspende-Aktionen durch. Seit 2010 kamen so insgesamt 875 Blutkonserven mit rund 420 Litern Blut für lebenswichtige Blutspenden zusammen.

Presseinfo zur Blutspende am 06.07.2020

Presseinfo zur Blutspende am 21.11.2019

 

SPONSORING

Als Sponsoring gilt die Gewährung von Geld oder geldwerten Vorteilen durch Unternehmen zur Förderung von Personen, Gruppen und/oder Organisationen in sportlichen, kulturellen, kirchlichen, wissenschaftlichen, sozialen, ökologischen oder ähnlich bedeutsamen gesellschaftspolitischen Bereichen, mit der regelmäßig auch eigene unternehmensbezogene Ziele der Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit verfolgt werden.

Zu marktüblichen Konditionen bzw. Preisen bezahlte Werbeleistungen im Bereich des Sports gelten nicht als Sponsoring im Sinne dieser Leitlinien.

 

 

 

Leitlinien

LEITLINIEN ZUM GESELLSCHAFTLICHEN ENGAGEMENT DER INVESTITIONSBANK SACHSEN-ANHALT

Auftrag der Investitionsbank und Ziele des gesellschaftlichen Engagements

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt setzt als zentrale Förderbank des Landes im Auftrag der Landesregierung förderpolitische Ziele um. 

Durch das gesellschaftliche Engagement der Investitionsbank für kulturelle, sportliche, soziale, wissenschaftliche und auch wirtschaftsnahe Projekte soll ein hohes Maß an öffentlicher landesweiter Wahrnehmung der Angebote und Leistungen der Förderbank des Landes erzielt werden. 

Die Investitionsbank engagiert sich deshalb in vielfältiger Art und Weise für Sachsen-Anhalt und die Menschen, die hier leben. Die Investitionsbank ist gern Partner von ehrenamtlichen Helfern, von Vereinen, Initiativen und nicht-kommerziellen Institutionen, die mit ihren Projekten die Attraktivität der Regionen, den gesellschaftlichen Zusammenhalt, Innovationen und somit die Lebensqualität in Sachsen-Anhalt stärken. 

Formen des gesellschaftlichen Engagements 

Das gesellschaftliche Engagement der Investitionsbank kann als Spende, als Sponsoring oder in Form von Mitgliedschaften erfolgen. Hinzu kommt eine Unterstützung für das gesellschaftliche Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst.

Spenden

Unter dem Begriff Spende wird eine freiwillige und unentgeltliche Leistung in Form einer Geld-, Sach-, Leistungs- oder Zeitspende (Ehrenamt) verstanden.

Sponsoring

Als Sponsoring gilt die Gewährung von Geld oder geldwerten Vorteilen durch Unternehmen zur Förderung von Personen, Gruppen und/oder Organisationen in sportlichen, kulturellen, kirchlichen, wissenschaftlichen, sozialen, ökologischen oder ähnlich bedeutsamen gesellschaftspolitischen Bereichen, mit der regelmäßig auch eigene unternehmensbezogene Ziele der Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit verfolgt werden.

Zu marktüblichen Konditionen bzw. Preisen bezahlte Werbeleistungen im Bereich des Sports gelten nicht als Sponsoring im Sinne dieser Leitlinien.

Mitgliedschaften

Mitgliedschaften werden auch vor dem Hintergrund eines gesellschaftlichen Engagements von der IB eingegangen, bzw. sind jene, die die Geschäftsleitung oder Mitarbeiter im Interesse der IB persönlich erworben haben bzw. übernommen haben und bei denen Mitgliedsbeiträge oder ähnliche Leistungen von der Bank getragen werden.

Kriterien 

Wir fördern immer als Partner und sind damit mehr als nur Geldgeber.

Die Entscheidung über alle gesellschaftlichen Engagements wird von der Geschäftsleitung der IB getroffen.

Die für die Beurteilung der Engagements relevanten Kriterien sind:

  • Projekte und Veranstaltungen in und für Sachsen-Anhalt, die zum Förderauftrag der Investitionsbank passen und grundsätzlich zeitlich befristet sind,
  • Projekte und Veranstaltungen von Vereinen, Initiativen und nicht-kommerziellen Institutionen, u. a. auch solche, bei denen sich die Mitarbeiter der IB einbringen, z.B.: über Blutspende, Kuchenbasar, Wünsche-Weihnachtsbaum, Herstellung und Verkauf von handgefertigten Sachen, Kleiderspende, etc.,
  • Projekte von Unternehmen, durch die Vereine, Initiativen oder nicht-kommerzielle Institutionen gefördert werden (z. B. Weiterleitung von Sponsoring-Mitteln),
  • regionale Ausgewogenheit.

Im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements der Investitionsbank ist die Förderung für Projekte von Einzelpersonen, Amtsträgern i. S. v. § 11 Abs. 1 Nr. 2 StGB, politischen Parteien, Politikern, Mandatsträgern sowie parteinahen Stiftungen und für von diesen ausgerichteten Veranstaltungen ausgeschlossen.

Transparenz

Die Investitionsbank informiert über verschiedene Medien laufend über ihr gesellschaftliches Engagement. Dargestellt werden auch die Mitgliedschaften, die im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements oder zur Aufgabenerfüllung von der Bank eingegangen wurden.

Die Leitlinien werden im Internet veröffentlicht.

Spenden

SPENDEN

Unter dem Begriff Spende wird eine freiwillige und unentgeltliche Leistung in Form einer Geld-, Sach-, Leistungs- oder Zeitspende (Ehrenamt) verstanden.

Zusammen mit der Uni-Blutbank Magdeburg führt die Investitionsbank zweimal im Jahr Blutspende-Aktionen durch. Seit 2010 kamen so insgesamt 875 Blutkonserven mit rund 420 Litern Blut für lebenswichtige Blutspenden zusammen.

Presseinfo zur Blutspende am 06.07.2020

Presseinfo zur Blutspende am 21.11.2019

 

Sponsoring

SPONSORING

Als Sponsoring gilt die Gewährung von Geld oder geldwerten Vorteilen durch Unternehmen zur Förderung von Personen, Gruppen und/oder Organisationen in sportlichen, kulturellen, kirchlichen, wissenschaftlichen, sozialen, ökologischen oder ähnlich bedeutsamen gesellschaftspolitischen Bereichen, mit der regelmäßig auch eigene unternehmensbezogene Ziele der Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit verfolgt werden.

Zu marktüblichen Konditionen bzw. Preisen bezahlte Werbeleistungen im Bereich des Sports gelten nicht als Sponsoring im Sinne dieser Leitlinien.