Hotline (kostenfrei)

Demografie - Wandel gestalten
Förderung von Maßnahmen für die Gestaltung des demografischen Wandels

Nachhaltige Daseinsvorsorge gewährleisten, Lebensqualität in bevölkerungs- und strukturschwachen Räumen des Landes sichern - dieses Programm bezuschusst Maßnahmen zur Gestaltung der Folgen des demografischen Wandels. 

Wer wird gefördert?

  • Landkreise, Verbandsgemeinden, Gemeinden sowie kommunale Zweckverbände
  • Verbände und Vereine
  • gemeinnützige Gesellschaften mit beschränkter Haftung
  • staatlich anerkannte Glaubens- und Religionsgemeinschaften
  • öffentlich rechtliche und gemeinnützige privatrechtliche Stiftungen
  • öffentliche Unternehmen

Was wird gefördert?

  • Projekte zur Erstellung von regionalen und lokalen Anpassungs- und Gegenstrategien sowie Planungsmaßnahmen zur Gestaltung des demografischen Wandels und deren Umsetzung sowie Projekte zu alternativen Angebotsformen in ländlichen Räumen, die zur Erhaltung der Lebensqualität und Sicherung der Daseinsvorsorge beitragen (siehe auch Richtlinie Ziffer 2a));
  • Interkommunale und öffentlich-private Netzwerke und Organisationen zur Sicherung der Daseinsvorsorge
  • Projekte von regionalen und kommunalen Willkommens-Kulturen der Internationali-sierung und Weltoffenheit
  • Kofinanzierung von Modellprojekten des Bundes und des Landes zu Fragen des Demografischen Wandels

Ihre Vorteile

  •  Zuschuss bis zu 80 % der förderfähigen Ausgaben, max. 80.000 Euro

Was Sie beachten sollten

  • gefördert werden schwerpunktmäßig Vorhaben in Regionen mit besonderen Entwicklungsaufgaben (gemäß Landesentwicklungsplan 2010) oder dünner/ geringer Besiedlung und Bevölkerungsdichte oder überdurchschnittlichem Bevölkerungsrückgang
  • Anträge sind bis zum 31. März eines Jahres bei der Investitionsbank zu stellen
ÜBERSICHT

Wer wird gefördert?

  • Landkreise, Verbandsgemeinden, Gemeinden sowie kommunale Zweckverbände
  • Verbände und Vereine
  • gemeinnützige Gesellschaften mit beschränkter Haftung
  • staatlich anerkannte Glaubens- und Religionsgemeinschaften
  • öffentlich rechtliche und gemeinnützige privatrechtliche Stiftungen
  • öffentliche Unternehmen

Was wird gefördert?

  • Projekte zur Erstellung von regionalen und lokalen Anpassungs- und Gegenstrategien sowie Planungsmaßnahmen zur Gestaltung des demografischen Wandels und deren Umsetzung sowie Projekte zu alternativen Angebotsformen in ländlichen Räumen, die zur Erhaltung der Lebensqualität und Sicherung der Daseinsvorsorge beitragen (siehe auch Richtlinie Ziffer 2a));
  • Interkommunale und öffentlich-private Netzwerke und Organisationen zur Sicherung der Daseinsvorsorge
  • Projekte von regionalen und kommunalen Willkommens-Kulturen der Internationali-sierung und Weltoffenheit
  • Kofinanzierung von Modellprojekten des Bundes und des Landes zu Fragen des Demografischen Wandels

Ihre Vorteile

  •  Zuschuss bis zu 80 % der förderfähigen Ausgaben, max. 80.000 Euro

Was Sie beachten sollten

  • gefördert werden schwerpunktmäßig Vorhaben in Regionen mit besonderen Entwicklungsaufgaben (gemäß Landesentwicklungsplan 2010) oder dünner/ geringer Besiedlung und Bevölkerungsdichte oder überdurchschnittlichem Bevölkerungsrückgang
  • Anträge sind bis zum 31. März eines Jahres bei der Investitionsbank zu stellen
DOWNLOADS

Ihre Ansprechpartner

Kostenfreie Hotline 0800 56 007 57

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kunden nutzen auch

Sachsen-Anhalt REGIO

Der Zuschuss zur Regionalentwicklung

CLEVER KOMBINIERT

Finanzierungslücke? Wir beraten Sie gern. Über unsere Service-Hotline 0800 56 007 57 oder im persönlichen Gespräch an einem unserer Regionalsprechtage.