Hotline (kostenfrei)

Blutspende rettet Leben – Mitarbeiter der Investitionsbank engagieren sich für die Uni-Blutbank

21.11.2019

IB-Mitarbeiterin Marleen Pätz wurde von Schwester Regina vom Team der Uni-Blutbank „angezapft“. Marleen Pätz war eine von 31 Mitarbeitern der IB, die heute ihr Blut für lebenswichtige Maßnahmen zur Verfügung gestellt hat. (Foto: IB)

Magdeburg. Die Vorräte der Blutkonserven werden immer knapper. Umso wichtiger ist die Spende jedes Einzelnen. Schließlich könnte man selbst einmal in eine Situation geraten, in der aufgrund einer lebensbedrohlichen Erkrankung oder in Folge eines Unfalls, eine Bluttransfusion überlebenswichtig wird. Dafür setzen sich bereits zum 19. Mal auch die Mitarbeiter der Investitionsbank Sachsen-Anhalt ein und haben daher die Uni-Blutbank in die IB eingeladen. Mit 31 Blutspenden (rd. 15 Liter Blut) werden die Mitarbeiter zu Lebensrettern. Ein gutes Gefühl auf kurzem Weg helfen zu können!

Zusammen mit der Uni-Blutbank Magdeburg führt die Investitionsbank übrigens zweimal im Jahr eine solche Blutspende-Aktion durch. Ein kurzer Blick auf die Zahlen verrät, dass durch die IB-Mitarbeiter seit 2010 insgesamt 845 Blutkonserven mit rund 406 Litern Blut für lebenswichtige Maßnahmen abgezapft werden konnten.

Mehr als 4 Millionen Blutkonserven werden jährlich in Deutschland benötigt, allein ca. 18.000 Blutkonserven für die Patienten der Universitätsklinik Magdeburg. Die notwendige medizinische Behandlung ist nur mit Hilfe der Blutspenden vieler freiwilliger Spender möglich. Weitere Informationen zur Uni-Blutbank sind unter www.itib.ovgu.de verfügbar.