Beratungshilfeprogramm für Unternehmen

Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen in Sachsen-Anhalt zur nachhaltigen Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Spezifische Beratung um Impulse und Anregungen zur weiteren Entwicklung und Festigung sowie zur Stärkung der Wachstums-, Investitions-, und Innovationsfähigkeit zu vermitteln. Gefördert mit Mitteln der EU und des Landes Sachsen-Anhalt.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Die Förderung von Beratungsdienstleistungen wird mit der Richtlinienänderung noch einfacher. Die Neuerungen auf einen Blick:

  • Das maximal zu vereinbarende Beraterhonorar wird auf 12.000 Euro, die maximale Zuschusshöhe auf 6.000 Euro erhöht.
  • Es können nicht nur einzelne Berater sondern auch Beratungsunternehmen gelistet werden.
  • Die förderfähigen Beratungsanlässe sind jetzt flexibler.

Alle aktuellen Antragsdokumente werden kurzfristig auf dieser Seite zur Verfügung gestellt.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Wer wird gefördert?

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft
  • Freiberufler, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausüben

Was wird gefördert?

  • spezifische Beratungen zu betriebswirtschaftlichen, finanziellen, personellen, technischen und organisatorischen Problemen der Unternehmensführung
  • Unterstützung bei der:
    - Erstellung und Umsetzung von Unternehmensstrategien 
       zur Existenzsicherung
    - Behebung unternehmerischer Innovations- und Rationalisierungsdefizite
    - effizienten Organisation innerbetrieblicher Abläufe

Wie wird gefördert?

  • Projektförderung, Förderhöchstgrenze 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben (Beraterhonorar), max. 6.000 Euro (netto)
  • max. gefördertes Honorar auf 1.600 Euro/Tagewerk (netto) begrenzt

Was ist weiterhin zu beachten?

  • Unternehmen können gern auf einen der gelisteten Berater aus dem Beraterpool zurückgreifen 
    - enthält alle Berater, die für das Beratungshilfeprogramm, das
       Programm Wissens- und Technologietransfer und das Programm 
       ego.-START gelistet sind 
    - Berater für das Beratungsgebiet "Stärkung des Innovationspotentials" 
      sind auch für das Programm Wissens- und Technologietransfer gelistet 
    - Beraterlistungen erfolgen unter Beachtung der "Anforderungen an 
      die Eignung von Beratern"
    - es sind ausschließlich Berater aufgeführt, die Ihre Daten zur 
      Veröffentlichung freigegeben haben
    - bei Bedarf können Ihnen weitere Berater durch die IB vorgeschlagen
       werden, sprechen Sie uns an
  • Hilfe bei der Auswahl - auch nach Beratungsgebiet und Region - erhalten
    Sie bei den genannten Ansprechpartnern
  • für neue Berater ist ein Listungsverfahren zur Aufnahme in den Beraterpool erforderlich - Informationen hierzu erhalten sie ebenfalls bei den genannten Ansprechpartnern

Ansprechpartner

Sie haben Fragen? Unsere Experten beraten Sie unter der kostenfreien
Hotline 0800 56 007 57.