ego.-Gründungstransfer

Förderung innovativer Gründungsprojekte in der Vorphase der Gründung

Innovativen Geschäftsideen ein gründungsbezogenes Umfeld bieten. Die Weiterverfolgung innovativer Gründungsideen unterstützen.
- ego.-Gründungstransfer hilft dabei.

Wer wird gefördert?

  • Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt 

    Die Förderung richtet sich an Teilnehmer, die über einen akademischen Abschluss verfügen, die eine innovative bzw. technologie- und wissensbasierte Unternehmensgründung planen (im Idealfall ehem. Nutzer eines ego.-Inkubators) und sich in der Vorgründungsphase befinden.

Was wird gefördert?

  • Personalausgaben des Gründerteams (max. 3 Einzelpersonen)
  • Sachausgaben (z. B. Material- und Verbrauchskosten zur Entwicklung von Prototypen, Ausstattungsgegenstände zur Vorbereitung der Gründung, Ausgaben für Studien, Lizenzen, Gebühren etc.)

Wie wird gefördert?

  • Zuweisung bis zur vollen Höhe der förderfähigen Gesamtausgaben
    (max. 75.000 Euro je Gründer)

Was ist weiterhin zu beachten?

  • Zur Antragstellung ist ein Konzept für das Gründungsvorhaben einzureichen.
  • Die abschließende Entscheidung über die Förderwürdigkeit eines Gründerprojektes trifft das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt unter Einbeziehung eines Sachverständigengremiums. 

  • Vergabeprüfung: Öffentliche Auftraggeber sind bei der Vergabe von Bau-, Dienst- oder freiberuflichen Leistungen an das Vergaberecht gebunden (GWB, VgV, UVgO, VOB, LVG LSA). Durch die Gebote der Gleichbehandlung, Nichtdiskriminierung und Transparenz soll es einen fairen Wettbewerb zwischen den bietenden Unternehmen sicherstellen. Als bewilligende Stelle muss die Investitionsbank die Einhaltung des Vergaberechts bei der Verwendung von Fördermitteln prüfen. > mehr Informationen zur Vergabeprüfung ...

Ansprechpartnerinnen

Annette Heise
Telefon: 0391 589 1758
E-Mail: annette.heise@ib-lsa.de

Nicole Ribbe
Telefon: 0391 589 1772
E-Mail: nicole.ribbe@ib-lsa.de