Forschung und Entwicklung

Zuschüsse für die Entwicklung innovativer Produkte und Verfahren

Innovationspotentiale ausschöpfen, Wettbewerbsfähigkeit sichern, Wirtschaftskraft stärken.
Gefördert werden Einzelprojekte, Gemeinschaftsprojekte mehrerer Unternehmen und Verbundprojekte von Unternehmen und Hochschulen in den Bereichen industrielle Forschung und experimentelle Entwicklung.

Wer wird gefördert?

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • Forschungseinrichtungen
  • Hochschulen

Was wird gefördert?

  • Förderfähig sind Projekte mit innovativem technologieorientiertem Inhalt, die der Entwicklung von neuen Produkten und Verfahren dienen.
  • Gefördert werden unter anderem Personalausgaben für Forscher, Techniker und sonstige unterstützende Personen, Ausgaben für Instrumente und Ausrüstungen, Auftragsforschung, Betriebsausgaben sowie Ausgaben für die Anmeldung von Patenten und Schutzrechten im Zusammenhang mit dem geförderten FuE-Projekt.

Wie wird gefördert?

  • industrielle Forschung und experimentelle Entwicklung
    - Zuschuss in Höhe von bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben für
       industrielle Forschung bzw. 25 % für experimentelle Entwicklung
       (Basishilfeintensität), die Beihilfeintensität kann unter bestimmten
       Voraussetzungen auf bis zu 80 % der beihilfefähigen Ausgaben erhöht
       werden.
    - Für Hochschulen und Forschungseinrichtungen beträgt die Förderhöchst-
       grenze im Rahmen ihrer nichtwirtschaftlichen Tätigkeit zwischen 80 %
       und 100 %.
    - Der Zuschuss ist je Zuwendungsempfänger auf 400.000 Euro begrenzt.

  • Patente
    - Zuschuss in Höhe von bis zu 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, 
       max. 50.000 Euro.

Was ist weiterhin zu beachten?

  • Vor Antragstellung ist eine Projektskizze zum geplanten Vorhaben einzureichen. Innerhalb eines Abstimmungsverfahrens zwischen dem Richtliniengeber Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft und der Investitionsbank wird über die Förderwürdigkeit des Vorhabens entschieden.
  • Zur Prüfung des innovativen Gehalts der beabsichtigten Maßnahme bedarf es der Vorlage eines qualifizierten Gutachtens. Die Bewilligungsbehörde kann das Gutachten grundsätzlich verlangen oder selbst einholen.

Förderperiode 2007-2013

Die Förderrichtlinien sowie die erforderlichen Formulare für Auszahlungsanträge und den Verwendungsnachweis finden Sie im Downloadbereich unter der Rubrik „Weiteres“.

Ansprechpartner

Gunnar Hammecke  
Telefon: 0391 589 1972  
E-Mail: gunnar.hammecke@ib-lsa.de 

Jacquelin Bartels
Telefon: 0391 589 1968
E-Mail: jacquelin.bartels@ib-lsa.de

Kathleen Jänecke  
Telefon: 0391 589 1970  
E-Mail: kathleen.jaenecke@ib-lsa.de

Michael Wurmstich
Telefon: 0391 589 1980
E-Mail: michael.wurmstich@ib-lsa.de

Downloads