Hotline (kostenfrei)

IB Gemeinsam
Das IB-Kooperationsdarlehen für den Mittelstand

Gemeinsam in das Wachstum des Mittelstandes investieren. Mit dem IB-Kooperationsdarlehen finanziert die Investitionsbank konsortial mit den Geschäftsbanken gewerbliche Unternehmen in Sachsen-Anhalt. 

Wer wird gefördert?

  • bestehende mittelständische Unternehmen in Sachsen-Anhalt

Was wird gefördert?

  • Ausgaben zur Vorfinanzierung / Auftragssicherung
  • Betriebsausgaben
  • Investitionen in das Anlagevermögen
  • Ausgaben zur Vorfinanzierung von Zulagen und Zuschüssen
  • Erwerb von Beteiligungen

Ihre Vorteile

  • Darlehen bis zur Hälfte des Finanzierungsbedarfs

  • Avalkredit bis zur Hälfte des Avalkreditbedarfs

  • Darlehenssumme i. d. R. min. 1 Mio. Euro

Was Sie beachten sollten

  • Einstufung des zu finanzierenden Unternehmens i. d. R. min. in der OSGV Ratingklasse 6
  • Gruppenumsatz des Unternehmens darf 500 Mio. Euro nicht überschreiten
  • Bitte beachten Sie die Vergabegrundsätze

Die Investitionsbank gewährt im Auftrag des Landes Sachsen-Anhalt Darlehen zur Finanzierung von gewerblichen Unternehmen zusammen mit einer Geschäftsbank und/oder beteiligt sich am Kreditrisiko der Geschäftsbank durch Übernahme einer Risikobeteiligung.

KOOPERATIONSDARLEHEN

Das Finanzierungsangebot richtet sich i.d.R. an bestehende mittelständische Unternehmen (auch Einzelunternehmen /Projektgesellschaften) unter den Voraussetzungen, dass der Finanzierungsempfänger entweder einen Firmensitz oder eine Betriebsstätte in der / von der aus das Vorhaben ausgeführt wird, in Sachsen-Anhalt hat.

Das zu finanzierende Unternehmen muss i.d.R. mindestens in der OSGV Ratingklasse 6 (entspricht RSU Klasse 12 bzw. PD 0,60%) eingestuft sein und der Gruppenumsatz des antragstellenden Unternehmens darf i.d.R. einen Betrag von maximal 500 Mio. Euro nicht überschreiten. Bei Projektgesellschaften ist eine gesonderte Einschätzung erforderlich.

- Ausgaben im Zusammenhang mit der Auftragsvorfinanzierung / Auftragssicherung

- anderweitige Betriebsausgaben

- Investitionen in das Anlagevermögen

- Umfinanzierungen bestehender Kredite, die zur Finanzierung von Vorhaben dienen, deren erster Bilanzausweis nicht länger als drei Jahre zurückliegt oder an denen die Investitionsbank bereits beteiligt ist

- Ausgaben für die Vorfinanzierung von Zulagen und Zuschüssen

- Erwerb einer tätigen Beteiligung, insbesondere im Rahmen der Unternehmensnachfolge bzw. Unternehmensfortführung

- die Finanzierung des gesamten Vorhabens muss sichergestellt sein

- an der Finanzierung ist mindestens eine weitere Geschäftsbank beteiligt

- der Antragsteller hat sich i.d.R. mit Eigenmitteln in angemessener Höhe an der Finanzierung zu beteiligen

- die ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag muss erwartet werden können

- ein Rechtsanspruch auf eine Finanzierung besteht nicht

- Darlehen (inkl. Möglichkeit der Unterbeteiligung) bis zur Hälfte des Finanzierungsbedarfs

- Avalkredit (inkl. Möglichkeit der Unterbeteiligung) bis zur Hälfte des Avalkreditbedarfs

- beteiligen sich mehrere Geschäftsbanken an der Finanzierung, so ist der Finanzierungsanteil der IB quotal so zu begrenzen, als würden sich alle Banken zu gleichen Teilen an der Finanzierung beteiligen

- Mindestdarlehenssumme beträgt i.d.R. 1 Mio. Euro

- maximale Darlehenssumme beträgt i.d.R. 10 Mio. Euro

- Auszahlung: 100 %

- Laufzeit: bis zu 15 Jahre

- Verzinsung/Avalprovision: marktüblich in Abstimmung mit der Geschäftsbank

- Darlehenstilgung: in gleichbleibenden Raten

- Bereitstellungsprovision: marktüblich in Abstimmung mit der Geschäftsbank

- Sicherheiten: banküblich und gleichrangig mit den an der Finanzierung beteiligten Geschäftsbank(en)

- generell pari-passu-Vereinbarung mit den beteiligten Geschäftsbanken

- Die Sicherheitenverwaltung erfolgt durch die Geschäftsbank

- Bearbeitungsgebühr: in Höhe der Geschäftsbankkonditionen, ausgenommen Gebühren für zusätzliche Leistungen

- bei Abschluss eines Konsortialvertrages gelten grundsätzlich die darin vereinbarten Konditionen

Die Darlehensmittel dürfen nur anteilig mit den übrigen im Finanzierungsplan vorgesehenen Mitteln über die Geschäftsbank abgerufen werden.

Die Mittel werden nach Erfüllung aller Auszahlungsvoraussetzungen, entsprechend dem Aval-/Liquiditätsbedarf des Kreditnehmers - i. d. R. entsprechend dem Vorhabensfortschritt - parallel zum Geschäftsbankkredit ausgezahlt.

Die IB ist unverzüglich durch die Geschäftsbank zu unterrichten, wenn sich das Vorhaben oder dessen Finanzierung ändert. Die vertragsgemäße Verwendung der Darlehen und Erfüllung etwaiger Auflagen wird von der Geschäftsbank überwacht.

Das Darlehen ist unverzüglich zurückzuzahlen, wenn und soweit er zu Unrecht (insbesondere durch unzutreffende Angaben) erlangt oder nicht seinem Zweck entsprechend verwendet worden ist, oder wenn und soweit sich die Voraussetzungen für seine Gewährung geändert haben oder nachträglich entfallen sind. Das Darlehen wird in diesen Fällen zur sofortigen Rückzahlung gekündigt. Die Verzugs- bzw. Kündigungskonditionen werden in Abstimmung mit der Geschäftsbank vertraglich geregelt.

Die Geschäftsbank ist verpflichtet, der IB uneingeschränkt Auskunft zu erteilen und ihr Einsicht in die Unterlagen zu gewähren.

Der Antrag ist formlos über die Geschäftsbank bei der IB einzureichen. Die Darlehensvergabe erfolgt in privatrechtlicher Form.

ÜBERSICHT

Wer wird gefördert?

  • bestehende mittelständische Unternehmen in Sachsen-Anhalt

Was wird gefördert?

  • Ausgaben zur Vorfinanzierung / Auftragssicherung
  • Betriebsausgaben
  • Investitionen in das Anlagevermögen
  • Ausgaben zur Vorfinanzierung von Zulagen und Zuschüssen
  • Erwerb von Beteiligungen

Ihre Vorteile

  • Darlehen bis zur Hälfte des Finanzierungsbedarfs

  • Avalkredit bis zur Hälfte des Avalkreditbedarfs

  • Darlehenssumme i. d. R. min. 1 Mio. Euro

Was Sie beachten sollten

  • Einstufung des zu finanzierenden Unternehmens i. d. R. min. in der OSGV Ratingklasse 6
  • Gruppenumsatz des Unternehmens darf 500 Mio. Euro nicht überschreiten
  • Bitte beachten Sie die Vergabegrundsätze
SO FUNKTIONIERT’S

Die Investitionsbank gewährt im Auftrag des Landes Sachsen-Anhalt Darlehen zur Finanzierung von gewerblichen Unternehmen zusammen mit einer Geschäftsbank und/oder beteiligt sich am Kreditrisiko der Geschäftsbank durch Übernahme einer Risikobeteiligung.

KOOPERATIONSDARLEHEN

Das Finanzierungsangebot richtet sich i.d.R. an bestehende mittelständische Unternehmen (auch Einzelunternehmen /Projektgesellschaften) unter den Voraussetzungen, dass der Finanzierungsempfänger entweder einen Firmensitz oder eine Betriebsstätte in der / von der aus das Vorhaben ausgeführt wird, in Sachsen-Anhalt hat.

Das zu finanzierende Unternehmen muss i.d.R. mindestens in der OSGV Ratingklasse 6 (entspricht RSU Klasse 12 bzw. PD 0,60%) eingestuft sein und der Gruppenumsatz des antragstellenden Unternehmens darf i.d.R. einen Betrag von maximal 500 Mio. Euro nicht überschreiten. Bei Projektgesellschaften ist eine gesonderte Einschätzung erforderlich.

- Ausgaben im Zusammenhang mit der Auftragsvorfinanzierung / Auftragssicherung

- anderweitige Betriebsausgaben

- Investitionen in das Anlagevermögen

- Umfinanzierungen bestehender Kredite, die zur Finanzierung von Vorhaben dienen, deren erster Bilanzausweis nicht länger als drei Jahre zurückliegt oder an denen die Investitionsbank bereits beteiligt ist

- Ausgaben für die Vorfinanzierung von Zulagen und Zuschüssen

- Erwerb einer tätigen Beteiligung, insbesondere im Rahmen der Unternehmensnachfolge bzw. Unternehmensfortführung

- die Finanzierung des gesamten Vorhabens muss sichergestellt sein

- an der Finanzierung ist mindestens eine weitere Geschäftsbank beteiligt

- der Antragsteller hat sich i.d.R. mit Eigenmitteln in angemessener Höhe an der Finanzierung zu beteiligen

- die ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag muss erwartet werden können

- ein Rechtsanspruch auf eine Finanzierung besteht nicht

- Darlehen (inkl. Möglichkeit der Unterbeteiligung) bis zur Hälfte des Finanzierungsbedarfs

- Avalkredit (inkl. Möglichkeit der Unterbeteiligung) bis zur Hälfte des Avalkreditbedarfs

- beteiligen sich mehrere Geschäftsbanken an der Finanzierung, so ist der Finanzierungsanteil der IB quotal so zu begrenzen, als würden sich alle Banken zu gleichen Teilen an der Finanzierung beteiligen

- Mindestdarlehenssumme beträgt i.d.R. 1 Mio. Euro

- maximale Darlehenssumme beträgt i.d.R. 10 Mio. Euro

- Auszahlung: 100 %

- Laufzeit: bis zu 15 Jahre

- Verzinsung/Avalprovision: marktüblich in Abstimmung mit der Geschäftsbank

- Darlehenstilgung: in gleichbleibenden Raten

- Bereitstellungsprovision: marktüblich in Abstimmung mit der Geschäftsbank

- Sicherheiten: banküblich und gleichrangig mit den an der Finanzierung beteiligten Geschäftsbank(en)

- generell pari-passu-Vereinbarung mit den beteiligten Geschäftsbanken

- Die Sicherheitenverwaltung erfolgt durch die Geschäftsbank

- Bearbeitungsgebühr: in Höhe der Geschäftsbankkonditionen, ausgenommen Gebühren für zusätzliche Leistungen

- bei Abschluss eines Konsortialvertrages gelten grundsätzlich die darin vereinbarten Konditionen

Die Darlehensmittel dürfen nur anteilig mit den übrigen im Finanzierungsplan vorgesehenen Mitteln über die Geschäftsbank abgerufen werden.

Die Mittel werden nach Erfüllung aller Auszahlungsvoraussetzungen, entsprechend dem Aval-/Liquiditätsbedarf des Kreditnehmers - i. d. R. entsprechend dem Vorhabensfortschritt - parallel zum Geschäftsbankkredit ausgezahlt.

Die IB ist unverzüglich durch die Geschäftsbank zu unterrichten, wenn sich das Vorhaben oder dessen Finanzierung ändert. Die vertragsgemäße Verwendung der Darlehen und Erfüllung etwaiger Auflagen wird von der Geschäftsbank überwacht.

Das Darlehen ist unverzüglich zurückzuzahlen, wenn und soweit er zu Unrecht (insbesondere durch unzutreffende Angaben) erlangt oder nicht seinem Zweck entsprechend verwendet worden ist, oder wenn und soweit sich die Voraussetzungen für seine Gewährung geändert haben oder nachträglich entfallen sind. Das Darlehen wird in diesen Fällen zur sofortigen Rückzahlung gekündigt. Die Verzugs- bzw. Kündigungskonditionen werden in Abstimmung mit der Geschäftsbank vertraglich geregelt.

Die Geschäftsbank ist verpflichtet, der IB uneingeschränkt Auskunft zu erteilen und ihr Einsicht in die Unterlagen zu gewähren.

Der Antrag ist formlos über die Geschäftsbank bei der IB einzureichen. Die Darlehensvergabe erfolgt in privatrechtlicher Form.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

KUNDEN NUTZEN AUCH

GRW-Unternehmensförderung

Unternehmen ausbauen, Arbeitsplätze schaffen, … Wachstum verlangt Investitionen. GRW-Zuschüsse unterstützen Unternehmer.  

Landesbürgschaft Sachsen-Anhalt

Mit der Vergabe von Bürgschaften unterstützt das Land Sachsen-Anhalt Unternehmen bei der Finanzierung von volkswirtschaftlich förderungswürdigen und betriebswirtschaftlich vertretbaren Maßnahmen, die im Interesse des Landes liegen.

CLEVER KOMBINIERT

Finanzierungslücke? Wir beraten Sie gern. Über unsere Service-Hotline 0800 56 007 57 oder im persönlichen Gespräch an einem unserer Regionalsprechtage.