Hotline (kostenfrei)

Neustarthilfe
Bundesprogramm

Neustarthilfe 2022
Mit der Neustarthilfe 2022 werden weiterhin Soloselbständige, Kapitalgesellschaften, Genossenschaften, unständig Beschäftigte sowie kurz befristete Beschäftigte in den Darstellenden Künsten bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie im Förderzeitraum Januar bis März 2022 unterstützt. Der Vorschuss beträgt wie bei der Neustarthilfe Plus maximal 4.500 Euro für Soloselbständige und Ein-Personen-Kapitalgesellschaften und bis zu 18.000 Euro für Mehr-Personen-Kapitalgesellschaften und Genossenschaften im gesamten Bezugszeitraum.

Die Antragstellung ist zunächst nur für Direktantragstellende möglich. In wenigen Wochen wird es auch die Möglichkeit der Antragstellung über prüfende Dritte geben.
Die Antragsfrist endet am 30. April 2022.

Mehr Informationen zur Neustarthilfe 2022
 


Neustarthilfe Plus
Die Neustarthilfe Plus schließt mit höheren Vorschüssen an die Neustarthilfe an und umfasst die Förderzeiträume 1. Juli bis 30. September und 1. Oktober bis 31. Dezember 2021. Die Förderbedingungen für beide Förderzeiträume sind identisch. Die Neustarthilfe Plus unterstützt Soloselbstständige, Kapitalgesellschaften, Genossenschaften, unständig Beschäftigte sowie kurz befristete Beschäftigte in den Darstellenden Künsten bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie.

Die Antragsfrist für Erst- und Änderungsanträge für die Förderzeiträume Juli bis September und Oktober bis Dezember 2021 endet am 31. März 2022 (verlängert). Die Fristen für Änderungen der Kontoverbindung wurden ebenfalls bis 31. März 2022 verlängert.

Mehr Informationen zur Neustarthilfe Plus Oktober bis Dezember 2021 

Mehr Informationen zur Neustarthilfe Plus Juli bis September 2021


 

Mit der Neustarthilfe werden Soloselbständige unterstützt, deren wirtschaftliche Tätigkeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2021 Corona-bedingt eingeschränkt ist, die aber nur geringe betriebliche Fixkosten haben und daher die Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III nicht in Frage kommt. 

Alle Informationen zur Neustarthilfe finden Sie auf der Bundes-Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

IM ÜBERBLICK


Wer wird gefördert?

Soloselbständige aller Branchen, die

  • ihre selbstständige Tätigkeit als freiberuflich Tätige oder Gewerbetreibende im Haupterwerb ausüben,
  • weniger als eine Vollzeit-Angestellte oder einen Vollzeit-Angestellten beschäftigen,
  • bei einem deutschen Finanzamt für steuerliche Zwecke erfasst sind,
  • keine Fixkosten in der Überbrückungshilfe III geltend gemacht haben oder geltend machen und
  • ihre selbständige Geschäftstätigkeit vor dem 1. Mai 2020 aufgenommen haben.


Wie wird gefördert? 

  • Einmalig 50 Prozent eines sechsmonatigen Referenzumsatzes, der auf Basis des Jahresumsatzes 2019 berechnet wird, max. 7.500 Euro 
  • Auszahlung als Liquiditätsvorschuss 


Was ist zu beachten?

  • Anträge werden direkt auf https://direktantrag.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/ gestellt, hierzu ist das von der Steuererklärung bekannte ELSTER-Zertifikat zu nutzen.
  • Jede soloselbständige Person kann nur einen Antrag auf Neustarthilfe für den gesamten Förderzeitraum stellen.
  • Der Direktantrag auf Neustarthilfe kann nur einmal gestellt werden. Eine nachträgliche Änderung des Antrags nach dem Absenden ist nicht möglich, bitte füllen Sie den Direktantrag daher sorgfältig und in Ruhe aus.
  • Sie können entweder die Neustarthilfe oder die Überbrückungshilfe III in Anspruch nehmen. Wenn Sie einen Antrag auf Neustarthilfe gestellt haben, kann dieser zu einem späteren Zeitpunkt nicht zurückgezogen werden, um die Überbrückungshilfe III beantragen zu können.
Logo Gefördert durch die Bundesregierung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kunden nutzen auch

IB-Darlehen für kleine und Kleinstunternehmen (De-minimis)

Darlehen zur Liquiditätssicherung für kleine und Kleinstunternehmen, die durch die Auswirkungen der Covid 19-Pandemie unverschuldet in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind.

IB-Mittelstandsdarlehen

Mit dem IB-Mittelstandsdarlehen kann die Finanzierung von notwendigen betrieblichen Investitionen, Betriebsmitteln oder auch Ausgaben für Forschung, Entwicklung und Innovation abgesichert werden.

CLEVER KOMBINIERT

Wir beraten Sie gern. Über unsere Service-Hotline 0800 56 007 57.