Hotline (kostenfrei)

Härtefallhilfe

Die Antragsfrist ist am 15. November 2021 abgelaufen. Bitte beachten Sie, dass eine Antragstellung im gemeinsamen Antragsportal der Länder für Sachsen-Anhalt derzeit technisch weiterhin möglich ist, jedoch aufgrund der verstrichenen Antragsfrist keine Antragsberechtigung mehr vorliegt.


 

Die Härtefallhilfen ergänzen die bisherigen Corona-Hilfen für Unternehmen und Selbständige. Wer aufgrund von speziellen Fallkonstellationen unter den bestehenden umfassenden Hilfsprogrammen von Bund und Ländern nicht berücksichtigt und dennoch infolge der Corona-Pandemie in der wirtschaftlichen Existenz bedroht ist, kann diese Hilfen beantragen. Die Voraussetzungen werden im Einzelfall geprüft. 

Der Antrag ist durch einen prüfenden Dritten im Namen des Antragsstellenden über www.haertefallhilfen.de/sachsen-anhalt einzureichen. Die Antragstellung erfolgt in einem vollständig digitalisierten Verfahren.

Falls Sie bisher noch keinen prüfenden Dritten (z. B. Steuerberater/in, Steuerbevollmächtigte/n, Wirtschaftsprüfer/in, vereidigten Buchprüfer/in oder Rechtsanwalt/-anwältin) beauftragt haben, können sie diese hier finden: 
Berufsregister für Wirtschaftsprüfer/vereidigte Buchprüfer   
Steuerberater-Suchservice der Steuerberaterkammer Sachsen-Anhalt   
Rechtsanwalts-Register

IHRE ANSPRECHPARTNER

Kostenfreie Hotline 0800 56 007 57

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kunden nutzen auch

IB-Darlehen für kleine und Kleinstunternehmen (De-minimis)

Darlehen zur Liquiditätssicherung für kleine und Kleinstunternehmen, die durch die Auswirkungen der Covid 19-Pandemie unverschuldet in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind.

IB-Mittelstandsdarlehen

Mit dem IB-Mittelstandsdarlehen kann die Finanzierung von notwendigen betrieblichen Investitionen, Betriebsmitteln oder auch Ausgaben für Forschung, Entwicklung und Innovation abgesichert werden.

CLEVER KOMBINIERT

Wir beraten Sie gern. Über unsere Service-Hotline 0800 56 007 57.