Sachsen-Anhalt WISSENSCHAFT Forschungsinfrastruktur HS/auFE

 

Stärkere Zusammenarbeit der außeruniversitären Forschungseinrichtungen untereinander und mit den Hochschulen des Landes

Das Land Sachsen-Anhalt stellt seinen Hochschulen und den öffentlich geförderten außeruniversitären Forschungseinrichtungen Mittel für die Förderung von Wissenschaft und Forschung aus Programmen der Europäischen Union bereit.

Wer wird gefördert?

  • Hochschulen in Sachsen-Anhalt
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in Sachsen-Anhalt

Was wird gefördert?

  • Investitionen zur Verbesserung der Forschungsinfrastruktur u.a. zur Profilbildung im Rahmen der Leitmärkte und Querschnittsziele der Regionalen Innovationsstrategie
  • förderfähige Ausgaben:
    - Ausstattungs- und Geräteinvestitionen 
    - kleine Baumaßnahmen werden insoweit gefördert, als sie dem Einbau
      geförderter Geräte dienen
    - ggf. Personalausgaben zur Bedienung der Geräte

Wie wird gefördert?

  • Projektförderung, Förderhöchstgrenze 80 % der förderfähigen Ausgaben

Was ist weiterhin zu beachten?

  • zur Antragstellung sind die vollständigen Antragsunterlagen und eine Vorhabenskizze, welche von einem Zeichnungsberechtigten (ggf. von allen Partnern einer strategischen Allianz) unterzeichnet sein muss, bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt einzureichen
  • innerhalb eines Abstimmungsverfahrens wird durch ein Gremium über die Förderwürdigkeit des Vorhabens entschieden
  • nach positivem Votum des Gremiums wird anhand der Antragsunterlagen über die Förderfähigkeit des Vorhabens entschieden

  • Vergabeprüfung: Öffentliche Auftraggeber sind bei der Vergabe von Bau-, Dienst- oder freiberuflichen Leistungen an das Vergaberecht gebunden (GWB, VgV, UVgO, VOB, LVG LSA). Durch die Gebote der Gleichbehandlung, Nichtdiskriminierung und Transparenz soll es einen fairen Wettbewerb zwischen den bietenden Unternehmen sicherstellen. Als bewilligende Stelle muss die Investitionsbank die Einhaltung des Vergaberechts bei der Verwendung von Fördermitteln prüfen. > mehr Informationen zur Vergabeprüfung ...

Ansprechpartnerin

Katja Fietz
Telefon: 0391 589 8377
E-Mail: katja.fietz@ib-lsa.de