Messebeteiligungen

Teilnahme an Messen und Ausstellungen

Produkte und Leistungen des Unternehmens präsentieren, Absatzchancen erhöhen, Umsatz ankurbeln. Messen und Ausstellungen sind für Firmen unverzichtbare Marktplätze und Branchentreffs – diese Förderung ermöglicht es auch kleinen und mittleren Unternehmen.

Wer wird gefördert?

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) des produzierenden Gewerbes, des Handwerks oder Unternehmen die überwiegend produktive Dienstleistungen erbringen.

Was wird gefördert?

  • Teilnahme an Messen (z. B.: Standmiete, Standbau, Katalogeintrag, Transport von Exponaten, Dolmetscherkosten)

Wie wird gefördert?

  • Zuschuss bis zu 75 % der förderfähigen Ausgaben
  • Inlandsmessen: max. 8.000 Euro (Existenzgründer max. 12.000 Euro)
  • Auslandsmessen: max. 16.000 Euro (Existenzgründer max. 24.000 Euro)
  • max. 3 Messen pro Jahr und Unternehmen

Was ist weiterhin zu beachten? 

  • Die Förderanträge müssen spätestens 8 Wochen vor Messebeginn in der IB vorliegen.
  • Soweit andere Fördermöglichkeiten wie z. B. durch den Bund bestehen, ist eine Förderung nach diesem Programm ausgeschlossen.
  • Teilnahme an Auslandsmessen, die vom Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) gelistet und an Inlandsmessen, die im Handbuch des AUMA als international und national gekennzeichnet sind.
  • Reisekosten gehören nicht zu den förderfähigen Ausgaben.

Teilnahme an Messe-Gemeinschaftsständen des Landes Sachsen-Anhalt

Ihr Unternehmen erfüllt die Kriterien eines kleinen oder mittleren Unternehmens und Sie beabsichtigen, an einem Messe-Gemeinschaftsstand des Landes Sachsen-Anhalt teilzunehmen?
Kontaktieren Sie bitte frühzeitig Herrn Götze von der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH unter 0391/568 99 93 zur Erörterung der Teilnahmevoraussetzungen.

Ansprechpartner

Sie haben Fragen? Unsere Experten beraten Sie unter der kostenfreien
Hotline 0800 56 007 57.