ego.-WISSEN

Wer wird gefördert?

Regionale Maßnahmeträger, die Qualifizierungsmaßnahmen für Existenzgründer organisieren und steuern

Was und wie wird gefördert?

  • Zuschuss in Höhe von bis zu 90 % der Personalausgaben für eigenes projektbezogenes Personal sowie sonstige Betriebsausgaben für die Projektleitung und die Organisation der Qualifizierungsmaßnahmen
  • Zuschuss in Höhe von bis zu 100 % der zuwendungsfähigen Qualifizierungsausgaben für maximal 60 Stunden Qualifizierungsmodule in der Vorgründungsphase und 200 Stunden für Qualifizierungsmodule nach der Gründung
    Zuwendungsfähig sind maximal 7 Euro pro Stunde je Unternehmensgründer
  • Hilfen zur Existenzgründung in Höhe von maximal 100 Euro je acht absolvierter Qualifizierungsstunden für Qualifizierungsmodule nach der Gründung Für die Qualifizierung in der Vorgründungsphase werden keine Hilfen zur Existenzgründung gewährt. Die Auszahlung der Hilfen zur Existenzgründung an die Teilnehmer erfolgt durch den Maßnahmeträger.
  • Die Höhe der Zuwendung ist auf maximal 2 500 Euro je Unternehmensgründer begrenzt.

Was ist weiterhin zu beachten?

  • Die Maßnahmeträger haben Ihre Eignung zur Durchführung einer Maßnahme zur regionalen Steuerung der Qualifizierungsleistungen nachzuweisen.
  • Die Qualifizierungsmaßnahmen werden durch Bildungsträger entsprechend dem regionalen Bedarf durchgeführt.
  • Die Auswahl der teilnehmenden Existenzgründer erfolgt durch den Maßnahmeträger. Zu seinen Aufgaben gehört die Erstellung individueller Qualifizierungskonzepte für die Existenzgründer zur Vermittlung von Kenntnissen zur Gründung und Führung eines Unternehmens unter Beachtung der wählbaren Qualifizierungsmodule.
  • Maßnahmeträger und Existenzgründer schließen nach Prüfung der Zugangsvoraussetzungen vor Beginn der Qualifizierung einen Vertrag ab. Dafür sind die von der IB bereitgestellten Vertragsmuster für die Vorgründungs- bzw. Nachgründungsphase zu verwenden, welche Sie im Downloadbereich in der Rubrik „Weiteres“ herunterladen können.

  • Vergabeprüfung: Öffentliche Auftraggeber sind bei der Vergabe von Bau-, Dienst- oder freiberuflichen Leistungen an das Vergaberecht gebunden (GWB, VgV, UVgO, VOB, LVG LSA). Durch die Gebote der Gleichbehandlung, Nichtdiskriminierung und Transparenz soll es einen fairen Wettbewerb zwischen den bietenden Unternehmen sicherstellen. Als bewilligende Stelle muss die Investitionsbank die Einhaltung des Vergaberechts bei der Verwendung von Fördermitteln prüfen. > mehr Informationen zur Vergabeprüfung ...

Ansprechpartner

Petra Zech
Telefon: 0391 589 8365
E-Mail: Petra.zech@ib-lsa.de

Christian Ballerstedt
Telefon: 0391 589 8555
E-Mail: Christian.ballerstedt@ib-lsa.de