Hotline (kostenfrei)

Neuer Call im Rahmen von Horizont 2020 zur Unterstützung der Umsetzung der Energiewende

02.06.2020

Lokale und regionale Behörden sollen bei der Förderung der Energiewende von der EU-Kommission unterstützt werden.

Um die Ziele der Energieunion zu verwirklichen, braucht es das volle Engagement des öffentlichen Sektors auf allen Regierungsebenen. Deswegen fördert die Europäische Kommission im Rahmen des Programms Horizont 2020 die Verbesserung von Entscheidungsprozessen und die Einbindung der Öffentlichkeit. Vorschläge sollen wenn möglich auf bestehende Initiativen wie dem Konvent der Bürgermeister oder Manag-Energy aufbauen.

Was wird gefördert?

konkrete Lösungen und Maßnahmen zur Energieeffizienz, die die Mitgliedstaaten bei der Umsetzung der Energieeffizienz-Richtlinie unterstützen und die zur Modernisierung und Dekarbonisierung der europäischen Wirtschaft beitragen können, bspw.:

  • Harmonisierung der Berechnung von Energieeinsparungen,
  • effektive Einführung von Monitoring-Systemen,
  • effiziente Entwicklung und konsequente Berichterstattung von integrierten nationalen Energie- und Klimaplänen und vieles mehr.

Was sind die Ziele dessen?

  • Energieeinsparungen,
  • Gewinnung erneuerbarer Energie und Investitionen in nachhaltige Energien,
  • Stärkung institutionalisierter Zusammenarbeit zwischen Behörden sowie Erhöhung der Anzahl von Stakeholdern, die in die Energiewende eingebunden sind sowie
  • Verbesserung der Fähigkeiten von Behörden und Mitarbeitern bei der Umsetzung der Energiewende.

Die Kommission ist der Ansicht, dass Vorschläge, die einen Beitrag der EU in Höhe von 1 bis 1,5 Mio. Euro benötigen, es ermöglichen würden, dieser besonderen Herausforderung angemessen zu begegnen. Dies schließt jedoch die Einreichung und Auswahl von Vorschlägen, die andere Beträge beantragen, nicht aus.

Die Antragsfrist endet am 10. September 2020 um 17 Uhr.

Weitere Informationen zu dem aktuellen Call „Supporting public authorities in driving the energy transition“ finden Sie hier.

Bei Fragen können Sie sich gern an uns wenden.

 

Ihre Ansprechpartner

Kostenfreie Hotline 0800 56 007 57